Diese Datenschutzerklärung erläutert, wie und warum Avon Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Einstellungsverfahrens erfassen und verarbeiten wird.

1. Wer ist verantwortlich für Ihre personenbezogenen Daten?

Diese Datenschutzerklärung gilt für Personen, die sich für eine Stelle bei Avon bewerben. Hinweise auf „Avon“, „uns“, „wir“ oder „unsere“ in dieser Datenschutzerklärung beziehen sich auf die Avon Cosmetics GmbH, Zeppelinstr. 3, 85399 Hallbergmoos, die ein Controller, d.h. Datenverantwortlicher, Ihrer personenbezogenen Daten ist. Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich ist, gilt die Avon Datenschutzerklärung (Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigten) ab Ihrer Annahme eines Stellenangebots (und eine Kopie wird in der Personalabteilung hinterlegt.)

2. Datenschutzbeauftragter


Unser Datenschutzbeauftragter kann wie folgt kontaktiert werden:

FIRST PRIVACY GmbH
Konsul-Smidt-Straße 88
28217 Bremen
E-Mail: office@first-privacy.com
www.first-privacy.com

a) Details zu den personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden Personenbezogene Daten, die in den Kategorien enthalten sind Quellen der Daten Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten Speicherdauer
Stammdaten des Bewerbers Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Geburtsort, Geburtsland, Familienstand. Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Kontaktdaten Private Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer. Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Bewerbungsdaten Inhalte von Bewerbungsunterlagen, insbesondere Foto, Lebenslauf und Zeugnisse, Inhalte der schriftlichen (ein-schließlich elektronischen) Korrespondenz zur Bewerbung. Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Einwilligung in die Aufbewahrung der im Rahmen des Bewerbungsprozesses angefallenen personenbezogenen Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote. Bewerber Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Inhalte von Prüfungsnotizen, Wahrnehmungen aus Bewerbungsgesprächen, Feedback und Bewertungen, Dokumentation etwaiger vom Bewerber erteilter Einwilligungen in die Aufbewahrung der im Rahmen des Bewerbungsprozesses angefallenen personenbezogenen Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote, insbesondere zum Zeitpunkt der Einwilligung und eines etwaigen Widerrufs. Von uns generiert  
Berufserfahrung Aktuelle und ehemalige Stellen und Positionen (inkl. Berufsbezeichnungen), Name des aktuellen und ehemaligen Arbeitgebers bzw. der ehemaligen Arbeitgeber, Dauer der früheren Beschäftigung Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Vergütungsdaten derzeitige Vergütung, Zusatzleistungen und Anwartschaften Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung können wir die diese nicht berücksichtigen. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Arbeitserlaubnis und Befähigung zur Tätigkeit Informationen über Ihre Arbeitserlaubnis und Kopien der Ihre Arbeitserlaubnis unterstützenden Dokumente, Führerschein (sofern für die Stelle erforderlich) Bewerber oder von Bewerbern beauftragte Personaldienstleister Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Andernfalls werden die Daten nur zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für eine Dauer von 4Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.
Vorstrafen Straftaten, strafrechtliche Verurteilungen Bewerber Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich, wenn es sich um Straftaten handelt, die für die Eignung für den künftigen Aufgabenbereich relevant sind. Im Falle einer Einstellung werden die Daten in die Personalakte übernommen. Informationen zur Speicherdauer erhalten Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Beschäftigter.
Behinderung Schwerbehinderung, Gleichstellung mit einem Schwerbehinderten Bewerber Die Bereitstellung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung ist jedoch die Durchführung eines Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls eine Einstellung nicht möglich, wenn die Behinderung einer ordnungsgemäßen Erledigung der zu übertragenden Aufgaben zwingend entgegensteht oder, wenn Avon mit der Frage ersichtlich ausschließlich den Zweck verfolgt, behinderte Menschen zu fördern, wie dies etwa derzeit § 164 Abs. 1 S. 1 SGB IX vorsieht. Sofern der betroffene Bewerber hierzu seine Einwilligung erteilt, werden die Daten im Falle einer Nichteinstellung für die Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote für eine Dauer von 12 Monaten (bzw. bis zu einem etwaigen vorherigen Widerruf der Einwilligung) nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.

b) Details zu der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden Automatisierte Entscheidungsfindung Rechtsgrundlage und ggf. berechtigte Interessen Empfänger
Durchführung des Bewerbungsprozesses, insbesondere Bewertung der Bewerbung und Durchführung von Vorstellungsgesprächen zur Beurteilung und Auswahl geeigneter Bewerber für eine Anstellung.
  • Bewerberstammdaten
  • Kontaktdaten
  • Bewerbungsdaten
  • Berufserfahrung
  • Arbeitserlaubnis und Befähigung zur Tätigkeit
Nein Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (Artikel 88 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung, § 26 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz). Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung).
  • Geschäftsführung
  • HR Abteilung
  • Externer Payroll Provider
Für die Durchführung des Bewerbungsprozesses und zur Beurteilung und Auswahl geeigneter Bewerber für eine Anstellung, sofern eine Behinderung einer ordnungsgemäßen Erledigung der zu übertragenden Aufgaben zwingend entgegensteht oder, wenn Avon mit der Frage nach einer Behinderung ersichtlich ausschließlich den Zweck verfolgt, behinderte Menschen zu fördern, wie dies etwa derzeit § 164 Abs. 1 S. 1 SGB IX vorsieht. Behinderung Nein Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (Artikel 88 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung, § 26 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz). Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung). HR Abteilung
Für die Durchführung des Bewerbungsprozesses und zur Beurteilung und Auswahl geeigneter Bewerber für eine Anstellung, sofern einschlägige Straftaten für die Eignung für den künftigen Aufgabenbereich relevant sind Vorstrafen Nein Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (Artikel 88 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung, § 26 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz). Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung). HR Abteilung
Die Zusammenarbeit mit externen Personalvermittlern wird von Avon mit Stellenbeschreibungen und Suchanfragen unterstützt. Potenzielle Kandidaten stellen ihre Bewerbungs- und Bewerberstammdaten unseren externen Personalvermittlern zur Verfügung, die diese Daten an Avon weiterleiten, um den Einstellungsprozess einzuleiten. Externe Personalvermittler werden von Avon über das Ergebnis des Bewerbungs- und Einstellungsprozesses zur Abrechnung der Personalkosten informiert.
  • Bewerberstammdaten
  • Kontaktdaten
  • Bewerbungsdaten
  • Berufserfahrung
  • Arbeitserlaubnis und Befähigung zur Tätigkeit
Nein Die Rechtsgrundlage für die Aufbewahrung zu Beweiszwecken ist eine Interessenabwägung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung). Unser berechtigtes Interesse ist die Zusammenarbeit mit externen Personalvermittlern.
  • Geschäftsführung
  • HR Abteilung
  • Externe Personalvermittler
Im Falle einer Nichteinstellung: Berücksichtigung des Bewerbers für zukünftige Stellenangebote, insbesondere Aufbewahrung der im Rahmen des Bewerbungsprozesses angefallenen personenbezogenen Daten, Prüfung der Eignung für künftige Stellenangebote und Kontaktaufnahme mit dem Bewerber zur Einleitung eines Bewerbungsverfahrens.
  • Bewerberstammdaten
  • Kontaktdaten
  • Bewerbungsdaten
  • Berufserfahrung
  • Arbeitserlaubnis und Befähigung zur Tätigkeit
Nein Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung). HR Abteilung
Speicherung und Verarbeitung zu Beweiszwecken zur Geltendmachung, Ausübung oder Abwehr von Rechtsansprüchen.
  • Bewerberstammdaten
  • Kontaktdaten
  • Bewerbungsdaten
  • Berufserfahrung
  • Arbeitserlaubnis und Befähigung zur Tätigkeit
  • Behinderung
  • Vorstrafen
Nein Die Rechtsgrundlage für die Aufbewahrung zu Beweiszwecken ist eine Interessenabwägung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung). Unser berechtigtes Interesse ist die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • HR Abteilung
  • Externer Rechtsberater

c) Details zu den Empfängern personenbezogener Daten und der Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer und / oder an internationale Organisationen

Empfänger Rolle des Empfängers Sitz des Empfängers Angemessenheitsbeschluss oder geeignete oder angemessene Garantien für Übermittlungen an Drittländer und/oder an internationale Organisationen
HR Abteilung Teil des Controllers EU
Geschäftsführung Teil des Controllers EU
Externer Personalvermittler Auftragsverarbeiter EU
Payroll Provider Auftragsverarbeiter EU
Externe Rechtsberater Auftragsverarbeiter EU

3. Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Artikel 17 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Widerspruch (Artikel 21 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Absatz 3 der Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Artikel 77 der Datenschutz-Grundverordnung)

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich unter den in Zíff. 1. genannten Kontaktinformationen an uns wenden.
Im Folgenden erhalten Sie detailliertere Informationen zur Ihren Rechten in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

3.1. Recht auf Auskunft

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Auskunft.
Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie außerdem ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Artikel 15 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführten Informationen. Dazu gehören beispielsweise Informationen über die Verarbeitungszwecke, über die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden, sowie über die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden (Artikel 15 Absatz 1 Buchstaben a, b und c der Datenschutz-Grundverordnung).
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Auskunft können Sie Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.2. Recht auf Berichtigung

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 16 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Berichtigung.
Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten sowie die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Berichtigung können Sie Artikel 16 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 17 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“). Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir verpflichtet sind, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Artikel 17 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführten Gründe zutrifft. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind (Artikel 17 Absatz 1 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung).
Soweit wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und wir zu deren Löschung verpflichtet sind, sind wir außerdem verpflichtet unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, zu treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat (Artikel 17 Absatz 2 der Datenschutz-Grundverordnung).
Das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gilt ausnahmsweise nicht, soweit die Verarbeitung aus den in Artikel 17 Absatz 3 der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführten Gründen erforderlich ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Artikel 17 Absatz 3 Buchstaben a und e der Datenschutz-Grundverordnung).
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Löschung können Sie Artikel 17 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 18 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.
Das bedeutet, dass Sie das Recht haben, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Artikel 18 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten. Die Einschränkung der Verarbeitung erfolgt in diesem Fall für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen (Artikel 18 Absatz 1 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung).
Einschränkung bedeutet die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken (Artikel 4 Nummer 3 der Datenschutz-Grundverordnung).
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung können Sie Artikel 18 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 20 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie das Recht haben, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt (Artikel 20 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung).
Informationen dazu, ob eine Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung beruht, erhalten Sie in den Informationen zu den Rechtsgrundlagen der Verarbeitung in Ziff. 2dieser Datenschutzinformationen.
Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist (Artikel 20 Absatz 2 der Datenschutz-Grundverordnung).
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung können Sie Artikel 20 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.6. Recht auf Widerspruch

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 21 der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Widerspruch.
Auf Ihr Recht auf Widerspruch weisen wir Sie als betroffene Person spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit Ihnen ausdrücklich hin.
Im Folgenden erhalten Sie detailliertere Informationen hierzu:

3.6.1. Recht auf Widerspruch aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f der Datenschutz-Grundverordnung erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Informationen dazu, ob eine Verarbeitung aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f der Datenschutz-Grundverordnung erfolgt, erhalten Sie in den Informationen zu den Rechtsgrundlagen der Verarbeitung in Ziff. 2. dieser Datenschutzinformationen.
Im Falle eines Widerspruchs aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Widerspruch können Sie Artikel 21 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.6.2. Recht auf Widerspruch gegen Direktwerbung

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Informationen dazu, ob und in welchem Umfang personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben, erhalten Sie in den Informationen zu den Zwecken der Verarbeitung in Ziff. 2 dieser Datenschutzinformationen.
Im Falle eines Widerspruchs gegen Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.
Den vollen Umfang Ihres Rechts auf Widerspruch können Sie Artikel 21 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen, die Sie unter folgendem Link abrufen können: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679.

3.6.3. Recht auf Widerruf von Einwilligungen

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung beruht, haben Sie als betroffene Person nach Artikel 7 Absatz 3 der Datenschutz-Grundverordnung das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Hiervon setzen wir Sie vor Abgabe der Einwilligung in Kenntnis.
Informationen dazu, ob eine Verarbeitung auf einer Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung beruht, erhalten Sie in den Informationen zu den Rechtsgrundlagen der Verarbeitung in Ziff. 2 dieser Datenschutzinformationen.

3.6.3. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Artikel 77 der Datenschutz-Grundverordnung das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzulegen.
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Wagmüllerstr. 18
80538 München

Telefon: 089/21 26 72-0
Telefax: 089/21 26 72-50

E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de

4. Stand und Änderung dieser Datenschutzinformationen

Diese Datenschutzinformation hat den Stand 20.12.2019

Aufgrund technischer Weiterentwicklung und/oder aufgrund geänderter gesetzlicher und/oder behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformationen anzupassen.

Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation kann jederzeit unter https://avon-karriere.de/datenschutz/ abgerufen werden.

Hier gehts zum Datenschutz für Beraterinnen